senioren

Integrativ pflegen (lassen)

Wünscht du dir für dich und deine Lieben bei Pflegebedürftigkeit …
  • die Möglichkeit, in einer Gemeinschaft gut sein und gut leben zu können?
  • mit allen physischen oder geistigen Einschränkungen deinen Platz einnehmen zu können?
  • Wertschätzung und Zuwendung insbesondere auch durch Kinder zu erfahren?
  • Sinnhaftigkeit zu spüren und Aufgaben zu haben?
  • also eine hohe Lebensqualität zu haben?

 

Wünscht du dir für dich als (vl. zukünftig) pflegende(r) Angehörige(r) …
  • Entlastung durch gegenseitige Unterstützung?
  • Erfahrungsaustausch und Fortbildung im Umgang mit alten, insbesondere dementen Menschen, z.B.: Validation, Förderung bzw. Zulassen von Selbständigkeit und Respekt vor dem individuellen Lebensprozess?
  • das Gefühl, Teil einer größeren Gemeinschaft zu sein, die das Pflegen leichter und erfüllender macht?

 

Hintergrund

Wenn Menschen bei Krankheit oder Nahen ihres Lebensendes unsere besondere Zuwendung brauchen, sind wir heute in unserer Gesellschaft zu wenig vorbereitet. Schnell sind wir oder fühlen uns überfordert und übergeben die Betreuung von pflegebedürftigen Angehörigen und Freunden an professionelle Unternehmen und Einrichtungen, was notgedrungen große Einschränkungen im Leben der zu Pflegenden mit sich bringt.
Gleichzeitig bedeutet dies einen Verlust an Präsenz der alten Menschen im Kreis der übrigen Altersgruppen.

Im Garten der Generationen wollen wir einen Weg erproben, der die Präsenz der Alten und auch der Kranken in der Gemeinschaft möglichst weitgehend aufrecht erhält.

Eine Gesellschaft ist dann gesund, wenn es den beiden Säulen des Gesellschaftsbogens – das sind die ganz Jungen und die ganz Alten – gut geht, sonst hängt die ganze Gesellschaft in der Luft!

– Sobonfu Somé

 

Was wir realisieren

Getragen von der GdG-Gemeinschaft wird eine kleine Pflegewohngemeinschaft eingerichtet, in der 3 bis 5 zu pflegende Menschen von ehrenamtlichen PflegerInnen, Angehörigen und beruflichen PflegerInnen gemeinsam gepflegt werden.

Parallel dazu wird eine Tagesbetreuungs-Pflege-Gemeinschaft für 5 bis 10 Pflege- und Betreuungsbedürftige aufgebaut. Diese ist in die Tages-Community der übrigen GdG-Gemeinschaft (Kochen – Essen – Erholung – Spiel – …) integriert.

Die Pflegeleistung wird einerseits von den pflegenden Angehörigen und andererseits von den beruflichen 24-Stunden-PflegerInnen gewährleistet.

 

Wir suchen Menschen, die …
  • diesen innovativen Bereich des GdG hauptverantwortlich aufbauen und die dazu notwendigen beruflichen oder auch privaten Erfahrungen mitbringen
  • sich auch für die Grundgedanken des GdG interessieren und an deren Weiterentwicklung und einem persönlichen Erfahrungsaustausch mitwirken
  • sich in die Gesamtgemeinschaft des GdG einbringen.

 

Ansprechpartner
markus Dr. Markus Distelberger (Initiator)

0650/7771237
info@7generationen.at


Bereiche:
Lebens- und Lernort, Betriebsbereich, Spenden, Vermögenspool